Herzlich willkommen.

Auf der Basis christlicher Werte wie Verantwortung, Gerechtigkeit oder Nachhaltigkeit betreibt die EVP als Mittepartei eine sachbezogene und lösungsorientierte Politik, die dem Wohl aller Menschen dient.

Menschenhandel und Sexuelle Ausbeutung

Einladung zum Referat von Nationalrätin Lilian Studer am Donnerstag, 19. Mai 2022 um 20.15 Uhr im Einwohnerratssaal Windisch, 8. Stock, Gemeindehaus Windisch

Dafür stehen wir:

Dialogfähigkeit

Wir nehmen die Anliegen unserer Mitmenschen ernst und sind offen für den Dialog mit allen politischen Akteuren.

 

Glaubwürdigkeit

Wir sind verlässlich, auch wenn andere nicht hinschauen.

 

Hoffnung

Wir rechnen mit einer Dimension ausserhalb unserer Realität, weshalb wir positiv und zukunftsorientiert politisieren.

 

Nachhaltigkeit

Unsere Entscheide beruhen auf langfristigen Überlegungen.

 

Transparenz

Wir führen keine verdeckte Agenda und können die Beweggründe unserer Entscheidungen jederzeit offenlegen.


Unabhängigkeit

Wir begegnen politischem Lobbyismus kritisch und ziehen die unterschiedlichen Interessengruppen ausgewogen in unsere Entscheidungen mit ein. Wir sind keinem Geldgeber verpflichtet.

Aktiv Mitgestalten

Innovativ, lebenswert - mittendrin

Die EVP beteiligt sich seit der Einführung des Einwohnerrats (ER) im Jahre 1974 aktiv in der Gemeindepolitik. Auch in der neuen Legislaturperiode setzen wir uns getreu dem Motto "Innovativ, lebenswert - mittendrin" mit Elan und Freude für die Gemeinde Windisch ein. Die drei gewählten Einwohnerräte Daniel Brassel, Stefan Fehlmann und Kathrin Büchli werden aktiv die Anliegen der Bevölkerung aufnehmen und im Einwohnerrat vertreten. 

Politisieren auf Gemeindeebene ist spannend, lehrreich und durchaus auch lustvoll. Wenn Sie nicht die Faust im Sack machen wollen und Freude am Mitgestalten des Gemeindelebens haben, dann nehmen Sie ungeniert mit uns Kontakt auf. Martin Schibli oder jedes andere EVP-Mitglied freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme: info@evp-windisch.ch

News der EVP Schweiz

02.05.2022 | 

"Grenzschutz wahren, Schengen beibehalten" - Artikel von Nationalrätin Marianne Streiff

Wenn die Schweiz in Gre­mien wei­ter mit­ar­bei­tet, kann sie effek­tive Kon­trol­len und ver­bes­ser­ten Schutz der Men­schen­rechte ein­for­dern: Natio­nal­rä­tin Mari­anne Streiff begrün­det das Ja der EVP zur Frontex-​Vorlage.

29.04.2022 | 

«Der Zweck heiligt die Mittel. Menschen dürfen instrumentalisiert werden.»

«Wenn man Men­schen Organe ohne deren aus­drück­li­che Zustim­mung ent­nimmt, besteht die Gefahr der Organ­ent­nahme wider Wil­len. Eine Spende muss jedoch expli­zit und frei­wil­lig erfol­gen.» Ethi­ke­rin Ruth Baumann-​Hölzle im Inter­view zum Transplantationsgesetz.

27.04.2022 | 

"Mehr Serien, mehr Filme, mehr Schweiz" - Artikel von Nationalrätin Lilian Studer

Ein klei­ner Anteil am Umsatz der Strea­ming­dienste soll in inlän­di­sche Kunst­schaf­fende inves­tiert wer­den: Natio­nal­rä­tin Lilian Stu­der erläu­tert das Ja der EVP zum Filmgesetz.